• schneller Versand
  • Made in Germany
  • kostenloser Versand ab 29€
  • Kundenhotline: 0911 - 14 885 222 | Montag - Freitag: 10 - 18 Uhr

Wissenswertes über Lithium-Ionen-Akkus

Um ins Dampfer-Vergnügen einzusteigen brauchen Sie eine E-Zigarette. Diese besteht aus zwei Komponenten: einer Stromquelle (einem Akkuträger oder einem fest verbauten Akku) und einem Verdampfer. Bei einem Akkuträger lassen sich die eingelegten Akkus austauschen.

Akkuträger: Wie viel Kapazität brauche ich?
Welche Arten von Akkus gibt es für E-Zigaretten?

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Akkus für E-Zigaretten:

  • Fest verbaute Lithium-Akkus: Diese sind häufig in E-Zigaretten für Einsteiger zu finden.
  • Lose Lithium-Ionen-Akkus: Sie werden in den Akkuträger eingesetzt und zum Aufladen herausgenommen.

Außerdem haben Sie die Wahl zwischen geschützten und ungeschützten Akkus.

Geschützte Akkus

Bei geschützten Lithium-Ionen-Akkus sorgen diverse Schutzmechanismen für Sicherheit. Es gibt einen Schutz gegen Überspannung (über 4,2 Volt) und Unterspannung (unter 3 Volt) sowie einen Kurzschluss- und Verpolungsschutz.

Bedingt durch diese Schutzmechanismen ist der Akku etwas länger, denn diese sitzen in einer Platine am Pol. Darum passen geschützte Li-Ion-Akkus nicht in jeden Akkuträger. Allerdings gehen immer mehr Hersteller dazu über, eine Feder in den Deckel des Akkuträgers zu integrieren. Damit finden auch geschützte Akkus darin genug Platz.

Ungeschützte Akkus

Bei ungeschützten Lithium-Ionen-Akkus gibt es diese Schutzmechanismen nicht. Sollte ein ungeschützter Akku ausgasen, besteht Explosionsgefahr. Um das zu verhindern beziehungsweise um das Risiko einer Explosion zu verringern, sind die meisten Akkuträger inzwischen mit einem oder mehreren Entgasungslöchern versehen.

Was bedeutet die Bezeichnung 18650 bei Akkus?

Die Bezeichnung 18650 findet sich häufig bei Akkus für E-Zigaretten. Diese Zahl gibt Informationen über die Größe, die Länge und die Bauart der wiederaufladbaren Hochleistungsbatterie:

  • Die beiden ersten Ziffern beschreiben den Durchmesser des Akkus (18 mm).
  • Die nächsten beiden Ziffern geben die Länge des Lithium-Ionen-Akkus an: 65 mm
  • Die letzte Ziffer gibt Aufschluss über die Bauart: rund (0)

Physik für Dampfer: Was bedeuten Volt, Watt und Ohm?

Bei der E-Zigarette dient der Akku als Stromquelle.

  • In Volt wird die elektrische Spannung gemessen. Beim Dampfen bewegt sich die Spannung meistens zwischen drei und fünf Volt.
  • Die Leistung des Akkuträgers wird in Watt angegeben. Sie ist von zwei Dingen abhängig: 1. von der Spannung und 2. vom Widerstand. Faustregel: Wenig Widerstand im Verdampfer bedeutet, dass mehr Strom fließt. Dadurch wird mehr Energie aus dem Akku gebraucht.
  • Der Widerstand des Verdampfers oder Verdampferkopfes /Coils wird in Ohm (Ω) gemessen. Er hängt mit der Wicklung sowie der Drahtstärke zusammen.

Wie lange sind Lithium-Ionen-Akkus haltbar?

Lithium-Ionen-Akkus haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 300 bis 500 Ladezyklen. Mit jedem Aufladen verliert der Akku etwas von seiner Kapazität: Er muss mit der Zeit immer öfter aufgeladen werden und liefert immer weniger Energie.

Die Nutzungsdauer des Akkus verkürzt sich durch…

  • einen niedrigen elektrischen Widerstand (Ohm).
  • eine hohe Leistungsabgabe (Watt / Volt).
  • häufige Züge an der E-Zigarette.
  • lange Züge an der E-Zigarette.

Die Tabelle veranschaulicht den Zusammenhang zwischen Widerstand, Leistung und den möglichen Zügen an der E-Zigarette:

Akkus Widerstand  (Ohm) Leistung  (Watt) Züge  (gerundet)
1 x 2600 mAh Akku 1,5 12 1000
1 x 2600 mAh Akku 1,0 20 400
1 x 2600 mAh Akku 0,6 30 160
2 x 2600 mAh Akku 0,6 30 650
2 x 2600 mAh Akku 0,2 60 100
2 x 2600 mAh Akku 0,15 120 40
3 x 2600 mAh Akku 0,15 120 90
4 x 2600 mAh Akku 0,15 120 160

Wie viel Akku-Leistung brauche ich als Backendampfer (MTL)?

Als Backendampfer kommen Sie selbst mit wenig Akkuleistung lange zurecht. Mit einem hohen Widerstand (Ohm) und einer niedrigen Wattzahlen (> 30 Watt) ist das Backendampfen batterieschonend. Ein Gerät mit einem einzigen Akku reicht vollkommen aus.

Wie viel Akku-Leistung brauche ich als Lungendampfer (DTL)?

Für das Lungendampfen brauchen Sie höhere Wattbereiche. Je höher die Wattzahl, desto beeindruckender die erzeugten Dampfwolken. Gängig sind Wattbereiche zwischen 20 und 80. Es gibt etliche Akkuträger, die 200 oder mehr Watt erreichen. Das ist praktisch, weil die Akkus seltener geladen werden müssen.

Für Lungendampfer eignen sich Akkuträger mit zwei oder mehr Akkus. Das geht allerdings zulasten der Kompaktheit, denn die wiederaufladbaren Batterien brauchen Platz. Als Alternative kommen austauschbare Akkus und höher-ohmige Verdampfer-Köpfe infrage.

Lithium-Ionen-Akkus: Gefahrenhinweise

Lithium-Ionen-Batterien sind leistungsstarke Akkus oder Hochenergie-Batterien. Sie sind in unzähligen Geräten wie Handys, Tablets und E-Bikes verbaut. Bei einer falschen Handhabung kann es zu einem Kurzschluss, einem Brand oder einer Explosion kommen. Bitte machen Sie sich mit der korrekten Verwendung von Lithium-Ionen-Akkus, die Sie für Ihre E-Zigarette benötigen, vertraut!

Wie werden Lithium-Ionen-Akkus richtig gelagert?

Lagern Sie Li-Ion-Akkus kühl und trocken. Bitte legen Sie die wiederaufladbaren Batterien nicht in den Kühlschrank. Dort ist es zwar kühl, aber zu feucht. Deponieren Sie sie besser in einer Schutzbox in einem trockenen, sauberen Kellerraum. Bevor Sie die Akkus erneut in einem Gerät verwenden, sollten die Batterien allerdings Raumtemperatur erreicht haben.

Achten Sie darauf, dass der Ladezustand sich bei der Einlagerung zwischen 40 und 60 % bewegt. Wenn Sie vorhaben, die Akkus längere Zeit nicht zu verwenden, kontrollieren Sie den Ladestand regelmäßig und laden Sie die Batterien bei Bedarf etwas nach. Sie altern am wenigsten, wenn sie etwa halb voll sind.

Bitte bewahren Sie keine vollkommen leeren Akkus auf. Wegen der Selbstentladung fallen sie sonst  unter die Minimalspannung, was zu einer Zerstörung der Batterien führt.

Wie gehe ich mit einem Lithium-Ionen-Akku richtig um?

Lithium-Ionen-Akkus dürfen nur verwendet werden, wenn sie in einem einwandfreien Zustand sind.

  • Verwenden Sie nach Möglichkeit neue, geschützte Akkus anerkannter Marken.
  • Halten Sie Lithium-Ionen-Akkus vor extremen Temperaturen, Feuer und dem Kontakt mit Flüssigkeiten fern.
  • Achten Sie darauf, dass der Lithium-Ionen-Akku nicht beschädigt und keinen mechanischen Belastungen ausgesetzt wird. Stürze auf den Boden sind zu vermeiden! Selbst bei winzigen Beschädigungen muss der Akku aus Sicherheitsgründen sofort ausgetauscht werden.
  • Entdecken Sie Feuchtigkeit oder Rückstände, können das erste Hinweise auf eine Ausgasung des Lithium-Ionen-Akkus sein. Führen Sie den defekten Akku dem Sondermüll zu.
  • Laden Sie Akkus ausschließlich unter Aufsicht. Verwenden Sie ein dafür geeignetes, qualitativ hochwertiges Ladegerät. Es sollte den Ladevorgang beim Erreichen der Ladespannung von selbst beenden.
  • Bringen Sie Lithium-Ionen-Akkus nicht mit metallischen Gegenständen in Kontakt. Sonst besteht Kurzschlussgefahr. Besorgen Sie sich eine Schutzbox, in der Sie Ihre Akkus mitnehmen können. (Das heißt, Sie dürfen Akkus beispielsweise nicht mit ihrem Autoschlüssel in die Hosentasche stecken.)
  • Verwenden Sie Akkus nur in Geräten die eine Tiefentladung verhindern.
  • Verwenden Sie keine beschädigten Akkus, selbst wenn die Beschädigung minimal ist.
  • Tauschen Sie die Akkus für Ihre E-Zigarette nach einem Jahr gegen neue Exemplare aus.
  • Wird ein Akku heiß, ist er defekt und sollte entfernt und an einem feuerfesten Ort abgelegt werden.

Umwelthinweis: Wie entsorge ich alte Akkus richtig?

Bringen Sie ausgediente Akkus zu einer Batteriesammelstelle. Kleben Sie vorher zur Sicherheit die Kontakte mit Klebeband ab, damit es nicht durch freiwerdende Restenergie zu einem Kurzschluss kommt. Sollten Lithium-Ionen-Akkus Beschädigungen aufweisen, gehören sie in den Sondermüll.

Achtung

Wenn Sie einen Lithium-Ionen-Akku erwerben, bestätigen Sie damit, dass Sie den Akku ausschließlich fachgerecht verwenden und korrekt lagern werden.
Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch falsche Handhabung an Personen oder Sachgegenständen geschehen!

Kapazität Nominal 0,2C 2500 mAh
Min. Kapazität 2460 mAh
Nennspannung 3,6V – 3,7V
Ladeschlussspannung 4,2V ± 0,05V
Entladeschlussspannung 2,5 V
Max. Entladestrom konstant 20A
Max. Entladestrom Puls (<1 Sek.) 100A
Schutzschaltung (BMS) Nicht vorhanden
Chemische Zusammensetzung LiNiMnCoO2
Pluspol Flach (Flat Top)
Durchmesser 18,3 mm ± 0,1 mm
Höhe 64,85 mm ± 0,15 mm
Gewicht 45 g ± 1 g
Ladeverfahren CC-CV
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.